Sonderanwendungen

 

N.TEC hat in der Vergangenheit zahlreiche Projekte mit Sonderanwendungen realisiert. Zu unseren kundenspezifisch entwickelten und installierten Lösungen gehören unter anderem:

 

- Stationäre Warnanlagen in Schmalgängen des Lebensmittel-Tiefkühl-Bereiches bis -25 Grad: einschließlich vernetzter Rolltore, Türzuhaltungen und Zugbrücken. Zentral gesteuert in beheiztem und temperaturüberwachtem Schaltschrank.

 

- Stationäre Warnanlagen in Schmalgängen des Pharma-Bereiches bis zu -40 Grad mit speicherprogrammierbaren Steuerungen in zentralem Schaltschrank. Keine Beheizung der Aktivsäulen nötig, keine Abstrahlung von Wärme in den sensiblen Bereich. Massive Energieersparnis über Jahre hinweg.

 

- Deutschlands erstes Personenschutzsystem für Schmalganglager im Freifeld unter voller Wettereinwirkung (Schnee, Regen, Hitze, Kälte): Und zwar von der Idee bis zur Realisierung. Ohne Ersatzschutzmaßnahme wäre eine dauerhafte Drosselung des Staplers auf Schrittgeschwindigkeit nötig gewesen.

 

- Schmalgangsicherungen mit Funkunterstützung zur Anmeldung besonders sperriger Güter: Für den Fall des Transports extremen Langguts ist die Anbringung eines Laserscanners am Fahrzeug nicht möglich.

 

- Schmalgangsicherungen zur Segmentierung einzelner Gangabschnitte: Bei besonders langen Schmalgängen erfolgt eine Einteilung in mehrere Abschnitte innerhalb der Gasse. So können in einem Gangsegment Personen, in einem anderen Segment der gleichen Gasse aber zur selben Zeit ein Fahrzeug arbeiten.

 

- Schmalgangsicherungen mit Muting-Funktionen für den Fall, dass zu einem bestimmtem Zeitpunkt des Ein- oder Auslagerungsprozesses eine besondere Zusatzfunktion geschaltet werden soll.

 

- Schmalgangsicherungen mit 3 Betriebsarten die zwischen Personen, Staplern und kleineren Kommissionierfahrzeugen unterscheiden können: Dadurch klare Trennung und erhöhte Sicherheit im Lagerbereich.

 

- Ein integratives Personenschutzsystem aus 3 Betriebsarten, Querwegsicherungen und Einbahnstraßenverkehr: Kleine Kommissionierfahrzeuge dürfen nur in Gasse 1 einfahren und die Regalanlage nur über Gasse 2 verlassen. Verstöße gegen die Einbahnstraßenregelgung lösen Alarm aus. An der Schnittstelle der Regale Ampelanlagen die anzeigen, ob die Fahrt in Gasse 2 erlaubt ist.

 

- Besonder kurz oder schmal ausgeführte Personenschutzanlagen: Falls besonders platzsparende Komponenten benötigt werden.

 

- Sicherheitssysteme mit Ultraschall-Sensorik: Nähert sich ein Fahrzeug oder eine Person dem Ausgang der Lagergasse, weißt eine Leuchte auf die aufkommende Gefahrensituation hin.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© N.TEC GmbH